Auf Erfolg eingestellt!

Nick Coombes berichtet vom Indiana Cartons Hauptsitz in Bremen, IN, USA

Die Firma Indiana Carton befindet sich seit der Gründung im Jahr 1933 in Familienbesitz. Der derzeitige Präsident, Kenneth D. Petty, der die Nachfolge seines Vaters David L. Petty und seines Großvaters Kenneth H. Petty übernahm, rechnet den Familienältesten den anhaltenden Erfolg des Unternehmens an: «Wir verfügen über mehr als acht Jahrzehnte Erfahrung und Wissen. Dies nutzt uns bei jedem unserer Schritte, die wir stets vorbehaltlos im Hinblick auf das beste Interesse des Unternehmens tun.» Indiana Carton hat sich seit vielen Jahren am Markt etabliert und der Kundenservice genießt einen sehr guten Ruf. In den 80er und 90er Jahren des vergangenen Jahrhunderts hatte Indiana Carton, wie viele andere Firmen auch, eine lange Phase mit Investitionsstaus und die Situation hatte sich um die Jahrhundertwende angespannt, als sich der Familienvorstand unter dem Vorsitz von Ken Petty (Senior) entscheiden musste, ob sie die Firma, für welche sie mehrere Angebote hatten, verkaufen oder einen Richtungswechsel wagen und neue Talente der jüngeren Generation einbringen sollen. Man wird ihm auf ewig hoch anrechnen, dass er sich für Letzteres entschied. Obwohl die dazwischenliegenden Jahre nicht ohne Herausforderungen waren, gedeiht das Unternehmen heute unter der Leitung der dritten Generation der Petty-Familie prächtig. Das gipfelte in einem großen Investitionsprogramm bestehend aus einer Flexo-Rollendruckmaschine für die Faltschachtel-Produktion, welche zusätzlich zu den vorhandenen Bogenoffset Kapazitäten angeschafft wurde.

Martin Automatic GmbH, D-74626 Bretzfeld-Dimbach,
www.martinautomatic.com, Auf der ICE Europe: Halle A5, Stand 1846