Industrie 4.0

Bild-1

Wie die vierte industrielle Evolution den Fertigungsprozess verändert

Von: Deiter Conzelmann, CEO Bizerba Busch AG

Derzeit verändert sich der Produktionsprozess im Zuge verschiedener gesellschaftlicher Trends. Beispielsweise bestellen Käufer zunehmend Lebensmitteln online und wünschen sich eine immer stärkere Personalisierung der Produkte. Werfen wir einen Blick nach Südkorea: Dort gibt es beispielsweise bereits virtuelle Lebensmittelregale in U-Bahnhöfen, die Produktauswahl erfolgt ganz einfach per Smartphone: Jeder dritte Internetnutzer in Südkorea kauft Lebensmittel bereits im Online-Supermarkt. Der Online-Handel mit Lebensmitteln und die zunehmende Vernetzung von Maschinen stellen die etablierten Prozesse in der Industrie auf den Kopf: Ein Entrecote vom Kobe-Rind, das online angeboten, bei Bestellung frisch geschnitten, aromaversiegelt und innerhalb von 24 Stunden geliefert wird, ist keine Seltenheit mehr. Dieses veränderte Verhalten der Konsumenten beeinflusst die Produktion nachhaltig. Der Trend geht einerseits zu immer individuelleren Produkten, andererseits steigen die Qualitätsansprüche.

Bizerba Busch AG, CH-7203 Trimmis, www.bizerba.com