Labelexpo Nachbericht

Ein Messeauftritt mit zahlreichen Highlights

Großer Andrang bei BST eltromat International auf der Labelexpo Europe 2017 in Brüssel. Zahlreiche Kunden und interessierte Besucher fanden den Weg zum Messestand des Unternehmens in Halle 6. Der Hersteller von Qualitätssicherungssystemen für bahnverarbeitende Industrien blickt auf seinen bisher erfolgreichsten Auftritt auf einer Labelexpo Europe zurück. Besonders gefragt waren Bahnlaufregelungs- und Bahnbeobachtungssysteme, die speziell für den Schmalbahnmarkt geeignet sind. Aber auch die Lösungen für den Verpackungsdruck von BST eltromat, wie zum Beispiel das iPQ-Center, erwiesen sich als Publikumsmagneten. Weitere Highlights waren die Kooperation mit Nyquist Systems für 100%-Inspektionssysteme für die schmale Bahn sowie die Kooperationen mit Carl Ostermann Erben, Colorware und Colorbreeze im Bereich Farbe.

 

 

 

 

«Wir sind mit dem Verlauf der diesjährigen Labelexpo Europe sehr zufrieden. Unsere hohen Erwartungen an die Messe wurden sogar übertroffen», lautet das Messe-Fazit von Kristian Jünke, Geschäftsführer bei BSTeltromat für den Bereich Vertrieb und Service. «Unsere Produkte und Lösungen für den Etiketten-Markt, aber auch unsere Highend-Lösungen für den Verpackungsdruck haben unsere Kunden und interessierte Besucher einmal mehr überzeugt. Auch unsere Kooperationen mit verschiedenen Partnern haben sich als sehr erfolgreich herausgestellt.»

 

Farbe – ein komplexes Thema: Für Drucker einfach darstellen. «Der Hype um Industrie 4.0 und die zu erhebenden Daten im Druckprozess wird immer größer», so Dr. Christopher Kauczor, Produktmanager für den Bereich Farbe bei BST eltromat. «Wir wollen Druckereien und Maschinenbedienern helfen, diese Daten über die verschiedenen Prozessschritte hinweg sauber zu übermitteln, anzureichern und am Ende für die Produktion zu interpretieren». Zusammen mit seinen Partnern Carl Ostermann Erben (Full-Service-Anbieter für Druckvorstufe und Druckformherstellung), Colorware (Hersteller von Farbmanagement-Software) und Colorbreeze (Experten für Optimierung von grafischen Prozessen), präsentierte BST eltromat die Vorteile des durchgängigen Zusammenspiels der Prozessschritte – von der Druckvorstufe über qualitätssichernde Systeme bis hin zur Produktionsanalyse mit aussagekräftigen Berichten. Mit einfachen Beispielen zeigte das Unternehmen auf der Messe in Brüssel, wie vorbereitende Tätigkeiten der Druckvorstufe in den folgenden Prozessschritten genutzt werden können, wie Maschinenführer während des Drucks Handlungsempfehlungen aus den Qualitätssicherungssystemen erhalten und welche Aussagekraft in den gesammelten Daten steckt. Diese ganzheitliche Sicht auf den Produktionsprozess und die vereinfachte Einrichtung der qualitätssichernden Systeme führten auch zu bemerkenswerten Kosteneinsparungen.

BST eltromat International GmbH, D-33739 Bielefeld, www.bst-international.com

 

Grosser Erfolg auf der Labelexpo Europe

Nachdem Bobst bereits im Vorfeld Innovationen angedeutet hatte, beendete das Unternehmen die Labelexpo Europe 2017 mit grandiosem Erfolg. Sein diesjähriges Engagement wurde von hohen Besucherzahlen und zahlreichen Verkaufsabschlüssen am Ausstellungsstand gekrönt. Es war für Bobst der bisher größte Erfolg auf der Fachmesse.

Wir konnten unser aktuelles M1-Modell vorstellen, das für den Druck von selbstklebenden Etiketten genau die richtige Wahl ist: Die M1 Line ist besonders robust und leistungsstark, erfüllt alle Bobst-Qualitätsstandards und verfügt über die erste Stufe der «Digital Automation» (Laser-Vorregister und automatisches Register). «Die neue M5X Line für Etiketten und Verpackungen demonstrierte die zweite Stufe der ‹Digital Automation›, d.h. die komplette Automatisierung von Druck- und Register-Einstellungen ohne manuellen Eingriff», erläutert Antonio Bellosi, F&E-Leiter von Bobst Firenze, und ergänzt: «Am eindrucksvollsten war wohl unsere Digital Flexo Challenge: Zwei M6-UV-Flexodruckmaschinen, eine bei einem Kunden in Mailand (www.acm-plastic.it) und ein «Zwillings»-Modell am Bobst Labelexpo-Stand, traten gegeneinander an bei der Einrichtung eines Auftrags mit Lebensmittelverpackungen. Der Wettkampf wurde per Satellit live auf einem Split Screen am Messestand übertagen. Zweimal täglich konnten hunderte Verpackungshersteller live und im Detail mitverfolgen, wie die beiden Maschinen fast 1.000 km von einander entfernt einen Auftragswechsel durchführten. Die beiden M6-Druckmaschinen lieferten auf der Labelexpo «in Echtzeit» acht fast identische Umrüstzeiten und bewiesen damit, dass dank «Third Level Digital Automation» (vollautomatische Auftragswechsel) nun jede M6-Flexodruckmaschine unabhängig von Bedienpersonal und an jedem Standort der Welt in weniger als einer Minute von einem Auftrag zum nächsten wechseln kann, und das bei einer unbegrenzten Anzahl von Farben.»

Bobst Mex SA, CH-1001 Lausanne, ww.bobst.com