Flexodruck

Flexo auf die nächste Ebene aufgehoben

VIV strebt Kleinserien von flexiblen Verpackungen mit ‹Smart Digital Flexo› an

Die Digitalisierung einer Flexodruckpresse mag vielen Menschen wie ein Widerspruch erscheinen. Weinand van Kesteren perfektioniert sein Smart Digital Flexo-Konzept jedoch bereits seit über einem Jahr. Und er ist davon überzeugt, dass es dieses seinem Unternehmen VIV ermöglichen wird, ein Marktführer bei der Herstellung qualitativ hochwertiger flexibler Verpackungen in Klein- und Kleinstserien zu werden: «Wir möchten alles ein wenig anders machen.»

VIV in Veenendaal (Niederlande) ist ein Familienbetrieb, der 1953 als Großhandelsunternehmen für Verpackungsmaterialien gegründet wurde, wobei die Abkürzung VIV für «Verpackungsindustrie Veenendaal» steht. Im Laufe der Jahre hat VIV Trends und Chancen stets rasch erkannt. Als Weinand van Kesteren und sein Bruder Herman in den 1980er Jahren zum Unternehmen kamen und in weiterer Folge die Geschäftsführung von ihrem Vater übernahmen, erlebten sie, wie Polypropylen als Verpackungsmaterial immer beliebter wurde. «Wir haben daher entschieden, unser Geschäft auf den Flexodruck zu erweitern, und sind zum größten Lieferanten von verzierter Blumenfolie in Europa avanciert.»
Gestaltung einer neuen Zukunft. Das Hauptaugenmerk von VIV ist seit jeher auf den Flexodruck gerichtet. Im vergangenen Jahr hat das Unternehmen eine brandneue zehnfarbige Comexi-Presse neben seinen bereits bestehenden Comexi-Pressen installiert. Doch der Markt hat sich im Laufe der Jahre verändert und Weinand van Kesteren hat diese Veränderungen schon früh erkannt: «Im Jahr 2006 wurde mir klar, dass der Markt für Blumenverpackungsfolien im Wandel inbegriffen war. Die Anzahl an Blumenfachgeschäften würde zurückgehen und immer mehr Blumen würden in Supermärkten verkauft werden. Gleichzeitig erkannten wir einen Trend von unseren bunten Foliendesigns hin zu einem «Öko-Look». Somit konnten wir nur eine Farbe drucken oder sogar nur die einfache Folie liefern, wodurch die Marge sehr gering war. Dann kam auch noch die Wirtschaftskrise hinzu. Wir mussten nach neuen Wegen suchen, um eine neue Zukunft für unser Unternehmen zu gestalten.»

Apex Europe B.V., NL-5527 AK Hapert, www.apex-groupofcompanies.com