Material-Handling

Leistungsfähige Ballenpresse bringt bares Geld

Der Verpackungsproduzent DS Smith hat in Oftringen eine bald 20-jährige Ballenpresse durch eine neue Presse ersetzt. Dank einer um einen Drittel gesteigerten Kapazität erhöht sich der Ertrag, den DS Smith mit Altkarton verdient.

DS Smith ist die Weltnummer 2 unter den Verpackungsproduzenten. Am Standort Oftringen hat das Unternehmen eine neue Ballenpresse installiert. Die Presse ersetzt ein älteres Modell aus dem Jahr 1998 und erhöht die Kapazität um einen Drittel – von zwölf auf 18 Tonnen verdichtete Kartonabfälle pro Tag. Die frühere Presse lief an den Grenzen ihrer Leistungsfähigkeit. Grosse Kartonmengen, die DS Smith nicht selber bewältigen konnte, mussten unverdichtet an externe Firmen vergeben werden. Dafür bezahlte DS Smith Geld.
Seit Jahresbeginn ist das anders. Sämtliche Kartonabfälle der Stanzmaschinen werden über ein Förderband der neuen Presse zugeführt und zu marktkonformen Ballen mit einem Gewicht von rund 415 Kilogramm verpresst. Im ersten Monat nach Inbetriebnahme der neuen Presse wurden 1650 Ballen produziert – ein Gewicht von gesamthaft 684 Tonnen. An jeder Tonne Altkarton, die DS Smith in Ballenform ausliefert, verdient das Unternehmen Geld.

Hunkeler Systeme AG, CH-4806 Wikon, www.hunkeler-systems.com